Autoren Archiv

Einfach Imkern – ein Erfahrungsbericht über den Anfängerkurs für die Imkerei

Schon immer war ich von Bienen und Hummeln fasziniert. Deshalb überlegte ich nicht lange, als der Imkerverein Bruchsal e.V. im letzten Jahr einen Kurs für Anfänger in der Bienenhaltung anbot. Darauf hatte ich schon lange gewartet. Der Kurs begann mit einem Informationsabend am 28. Februar 2012 im Vereinsheim der Kleintierzüchter in Helmsheim.

Anfängerkurs für die Imkerei in Bruchsal

Mit 27 Teilnehmern im Alter von 16 bis 60 startete Herr Siegfried Dietrich den theoretischen Teil des Lehrgangs. Herr Dietrich ist Fachberater für die Imkerei im Regierungspräsidium Karlsruhe. Anschaulich erläuterte er uns die Aufgaben eines Imkers, informierte uns über die erforderliche Ausrüstung und deren Kosten. Ausführlich ging er auf die Biologie der Bienen ein. Es ist unglaublich, mit welcher Raffinesse die Natur dafür sorgt, dass diese kleinen In-sekten ihre vielfältigen Aufgaben erledigen können. Erstaunlich ist auch, wie ungleich die Ar-beit in dem Bienenvolk verteilt ist. Während die Arbeitsbienen alles machen, haben die Drohnen nur für die Fortpflanzung zu sorgen. Schwerstarbeit leistet auch die Königin. Von März bis August legt sie jeden Tag bis zu 1200 Eier. Das entspricht ungefähr 80% ihres Körpergewichts.


weiterlesen…

Die Honigbiene und ihre wilden Verwandten…

…war der Titel der ÖkoRegioVeranstaltung beim Imkerverein Bruchsal e.V. am Sonntag, den 06. Mai 2012. Die Gäste, die sich trotz Regenwetter auf den Weg gemacht hatten, erfuhren in einem fundierten Vortrag von Hans Singer alles Wissenswerte über Wildbienen, Hummeln, Wespen – und natürlich die Honigbiene. Honigbienen leisten ca. 80% der Bestäubung, weshalb sie als drittwichtigstes Nutztier in Deutschland gelten. Wer heimischen Honig kauft unterstützt diesen wichtigen Beitrag zum Naturhaushalt – denn Honig kann man zwar importieren – die Bestäubung jedoch nicht! Außerdem tut man sich selbst noch etwas Gutes, indem man durch wertvolle Inhaltsstoffe sein Immunsystem stärkt.

 

Die wilden Verwandten der Honigbiene produzieren zwar keinen Honig, leisten aber auch wertvolle Bestäubungsarbeit. Die zahlreichen Wildbienen- und Wespenarten, die sonst am Lehrbienenstand zu bewundern sind, waren an diesem Morgen leider kaum zu sehen, denn sie sind Sonnenkinder und bleiben bei Regen lieber in ihren trockenen Verstecken – lediglich ein paar wenige Goldwespen und Mauerbienen krabbelten im überdachten ‚Wildbienenhotel‘ herum. „Diese Wildbienen- und Wespenarten leben solitär, d.h. einzeln – im Gegensatz zu staatenbildenden Arten wie den Honigbienen und den sozialen Wespen.“ erklärte Hans Singer, „und allen gemeinsam ist eine äußerst wichtige Aufgabe im Naturhaushalt:


weiterlesen…

Lesetipps

Zwei aktuelle Lese- bzw. Linktipps von Wolfgang Schramm:
Warum Honig bei der Heilung hilft und vermehrt bei der Wundheilung zum Einsatz kommt und sogar einen hemmenden Effekt auf das Wachstum von Kariesbakterien hat.
Was Imker schon immer wussten, ist nun auch amtlich. Honig sogar als Diät. Hier die Ergebnisse einer wissenschaftlichen Studie im Auftrag vom österreichischen Imkerbund.

Tag der offenen Tür im Heubühl

Neben seinem Ubstadter Lehr-Bienenstand hat der Imkerverein Bruchsal e.V. nun auch einen Fuß im Heubühl-Gelände in Bruchsal (wir berichteten).  Naturnahe Bildungsprojekte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene stehen auf dem Programm des neuen ‚Netzwerk Heubühl‘, zu dem sich  Agenda-Gruppen und Vereine zusammengeschlossen haben. Am 2. Oktober präsentierte sich das Netzwerk erstmals gemeinsam beim Tag der offenen Tür: Bei strahlendem Sonnenschein konnten  große und kleine Leute erkunden, was es am Heubühl alles zu erleben gibt und was die einzelnen Gruppen so zu bieten haben:
Am Stand des Imkervereins gab es neben verschiedenen Honigsorten auch so ausgefallene Imkerei-Produkte wie Honigwein und Imker-Kaugummi. Außerdem durften die Besucher Bienenwachs-Kerzen gießen,  Honigbrote kosten und einen Blick in einen Bienen-Schaukasten werfen, wo mit ein wenig Geduld auch die Bienenkönigin leicht zu entdecken war. Viele Gäste waren beeindruckt von der faszinierenden Organisation im Bienenvolk. „Die Imkerei ist ein spannendes Hobby,“, betont die Imkerin Johanna Geissler, Verbindungsfrau des Imkervereins  im Netzwerk Heubühl,  „und wer mehr darüber wissen möchte, oder sich selbst an der Imkerei versuchen möchte, dem sei der Anfängerkurs beim Imkerverein Bruchsal empfohlen, der ab Februar 2012 angeboten wird!“ Kontakt: Silke Weber, Tel.: 07253 / 880332.

 

Urteil des Europäischen Gerichtshofs

Einen jahrelangen Rechtsstreit hat der Europäische Gerichtshof entschieden: Honig, der Spuren von gentechnisch veränderten Pollen enthält, darf in der EU nicht mehr verkauft werden. Spiegel Online hat das Urteil in zwei Artikeln beschrieben und bewertet:

„Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs bietet daher einen guten Anlass, darüber nachzudenken, welchen Honig man als Verbraucher wirklich will. Wenn es Honig aus ökologisch intakten Landschaften sein soll, die den Etiketten der Herstellerfirmen irgendwie ähneln, dann ist nach dem Urteil ein guter Zeitpunkt, auf die Suche nach regionalem Honig zu gehen, Honig von leidenschaftlichen Imkern, die nicht nur ihre Bienen kennen, sondern auch die Pflanzen ihrer Region.“

copyright by blumenbiene/flickr

Hier gehts zum ersten und zum zweiten Artikel…

Einblicke in die Imkerei

erste Veranstaltung beim Projekt Heubühl Kürzlich hatten wir unsere erste Veranstaltung innerhalb des Netzwerks Heubühl. Unsere Mitglieder Johanna Geißler und Albert Haut gaben zahlreichen Interessierten einen kurzweiligen Einblick in die Imkerei. Auch die BNN und das Bruchsaler Wochenbatt berichteten darüber…